mediaBEAM

Archive for April, 2010

Sie sind der Meinung, ein Kommunikationsportal wie AHAUS.NET wäre auch was für Ihre Stadt? Vielleicht kennen und schätzen Sie mediaBEAM ja auch bereits seit vielen Jahren als Ihren verlässlichen E-Mail-Anbieter der directBOX oder als Dienstleister verschiedener “White-Label-Produkte” (u.a. für Kabel Deutschland und den IDG-Verlag).

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Wir freuen uns, Sie persönlich kennenzulernen und mit Ihnen gemeinsam das Produkt bei Ihrem Bürgermeister vorzustellen. Denn wir wissen: Ihr Bürgermeister erhält viel Post. Wenn er allerdings einen Hinweis eines Bürgers seiner eigenen Stadt oder Gemeinde erhält, ist das sprichwörtliche Eis schon gebrochen. Sollten wir dann tatsächlich gemeinsam das Produkt in Ihrer Kommune platzieren, erhalten Sie von uns einen finanziellen Bonus und sind sich der Bewunderung Ihrer Mitbürger sicher. Vielleicht pflegen Sie ja sogar demnächst selber Inhalte in Ihr eigenes Stadtmail-Portal ein und sorgen für Bewegung in Ihrer Stadt. Wir unterstützen Sie natürlich mit all unserer Erfahrung.

Falls Sie darüber hinaus Inhaber einer lokal ansässigen Marketing-Agentur oder eines Internet-Servicedienstleisters sind, könnte sich sogar eine langfristige Partnerschaft entwickeln. Das Stadtmail-Portal verbindet Privatpersonen mit Vereinen und Gewerbetreibenden. Daraus ergeben sich vielfältige Geschäftsmöglichkeiten auf Provisionsbasis für Sie. Sprechen Sie uns darauf an!

Und damit Sie nicht die Katze im Sack kaufen, können Sie sich vorab ein eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit Ihres Stadtmail-Portals machen. Werfen Sie doch mal einen Blick auf unser Referenzportal der Stadt Ahaus. Loggen Sie sich hierzu einfach unter www.ahaus.de ein und geben Sie dort oben rechts im Eingabeformular folgende Benutzerdaten ein:

Benutzername: Gast
Passwort: 48683

Wir bitten Sie jedoch, die Netiquette einzuhalten. Vielen Dank!

Ihr mediaBEAM-Team!


Die Industrietage Ahaus werden für mediaBEAM sicher lange in guter Erinnerung bleiben, wurde doch gestern morgen um 11 Uhr das erste Stadtmail-Portal unter dem Namen AHAUS.NET von unserem Bürgermeister Felix Büter feierlich eröffnet. Damit ist der Startschuß für die Vermarktung dieser Kommunikations- und Community-Plattform aus dem Hause mediaBEAM gefallen.

Die feierliche Eröffnung fand statt auf dem Gemeinschaftsstand der Stadt Ahaus und mediaBEAM, der dem Anlass entsprechend in den Farben grün und rot gehalten war – Den Farben des Logos der Stadt Ahaus. Unser “Ahauser” (Kickerfigur in Lebensgröße, welche den Teamgeist in unserm Unternehmen symbolisiert) durfte natürlich nicht fehlen.

So freute sich Jochen Meyer, Geschäftsführer der mediaBEAM GmbH sichtlich, neben vielen Besuchern auch die Vertreter aus Politik und Wirtschaft zur Eröffnung zu begrüßen. Read more


Industrietage Ahaus Nachdem am Freitag Abend der Auftakt der Industrietage Ahaus bereits mit einer glänzenden Veranstaltung gelungen ist, startet am Sonntag der Höhepunkt der nur alle fünf Jahre stattfindenden Industrietage Ahaus. Der Wetterbericht sagt bestes Wetter voraus, so dass die Straßen, Firmengelände und Veranstaltungszelte sicherlich bei frühlingshaften 17 Grad Celsius gut gefüllt sein dürften. Read more

Stadtmail - Das Portal für Mitmachbürger Der Softwarespezialist mediaBEAM hat ein neues, innovatives Online-Portal für die Stadt Ahaus entwickelt. Eine Plattform, auf der sich die Ahauser Bürger miteinander vernetzen können. Auf den Industrietagen am 18. April 2010 wird den Besuchern das Portal vorgestellt. Bürgermeister Felix Büter gibt um 11 Uhr den offiziellen Startschuss. Read more

Da haben sich die Sender der ARD heute wirklich was Feines ausgedacht. Heute morgen ging die Meldung über den Äther, dass die Bundesregierung ab Juli ein Porto von einem Cent auf jede E-Mail erheben will. Und wirklich: Wir haben bereits besorgte Anrufe und E-Mails deswegen erhalten. Selbst mein Sandkastenfreund Stephan ist drauf reingefallen, rief er mich doch heute morgen besorgt vom Handy aus an. Erst nachdem ich ihm das heutige Datum nannte, fiel es ihm wie Schuppen von den Augen.

Um die ganze Sache so richtig abzurunden, wurde sogar eine höchst informative Webseite ins Netz gestellt: www.email-porto.de. Dort findet der Leser die wichtigsten Fragen zum E-Mail-Porto, eine Nutzenargumentation zum Thema “weniger Spam”, Bezahltarife und natürlich eine Anmeldeseite für das neue E-Mail-Porto.

Unser Urteil: Da ist den Öffentlich-Rechtlichen eine super Aktion zum 1. April gelungen. Die Nachricht hat sich wie ein Lauffeuer in ganz Deutschland verbreitet. Nahezu alle ARD-Radiosender haben berichtet. Und: Das Ding hat alles, was es zu einer guten April-Ente braucht: Massen-Relevanz und Verbreitungscharakter. Chapeau!